Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 16.08.2012
TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter bei der Begrüßung der Kunden und Gesellschafter direkt am Ring.
Interessante Einblicke hinter die Kulissen des Rennsports gab es für die TEAM-Kunden bei den Backstage-Führungen.
Hautnah dabei: Aus ihrer Lounge in der 5. Etage direkt an der Strecke hatten die Gäste der TEAM beste Sicht auf die zahlreichen Rennen beim Oldtimer Grand Prix.

Historische Schätzchen hautnah erleben

Dröhnende Motoren und Benzingeruch mischten sich beim 40. AvD-Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring mit seltenen und wertvollen Klassikern sowie Stars der Motorsportgeschichte. Mittendrin die TOP SERVICE TEAM KG, denn in Kooperation mit der Vredestein hatte Deutschlands größter Zusammenschluss unabhängiger Reifen-Fachhändler etwa 200 Kunden und Gesellschafter auf den legendären Kurs in der Eifel eingeladen. TST-Geschäftsführer Gerd Wächter zog nach den drei ereignisreichen Tagen ein überaus positives Fazit: „Wir waren hautnah dabei, das war erlebbares Motorsport-Feeling. Dieser Oldtimer Grand Prix gehört zweifellos zu den bedeutendsten historischen Rennveranstaltungen in Europa.“

Die TOP SERVICE TEAM KG hatte für einen Großteil ihrer 17 Gesellschafter sowie deren Kunden ein ebenso informatives wie spannendes Rahmenprogramm zum Festival des historischen Motorsports auf die Beine gestellt. Am gesamten Rennwochenende verfolgten die TST-Gäste aus ihrer Lounge in der 5. Etage im Tower an der Start-Ziel-Linie mit bester Sicht auf die Strecke die über 15 Rennen, in denen sich die gesamte Palette motorsportlicher Faszination präsentierte.

Hinzu kamen professionelle Führungen durch den Backstage-Bereiche des „Rings“ mit Besichtigungen des historischen Fahrerlagers, zahlreicher Nürburgring-Devotionalien wie den Rennanzügen von Michael Schumacher oder Nick Heidfeld sowie nicht zuletzt dem Siegertreppchen der Formel 1-Stars. Gerd Wächter: „Neben vielen Gesprächen und dem gemeinsamen Spaß fand unter allen Beteiligten ein intensiver Erfahrungsaustausch statt. Dies aktiviert die Beziehungen untereinander und fördert das Entstehen einer Kundengemeinschaft.“

Und da nach dem Rennen auch immer vor dem Rennen ist, beginnen bei der TEAM bereits die Planungen für das Kundenevent in 2013. Denn AvD-Präsident Ludwig Fürst zu Löwenstein hat nach Gesprächen mit den Insolvenzverwaltern des Nürburgrings fest zugesagt, dass „auch die 41. Auflage des Oldtimer Grand Prix definitiv wieder hier in der Eifel stattfinden wird“.

 

< Zurück zur Übersicht