Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 10.10.2012

Pole Position für das Saisonfinale in Le Mans

Das Projekt „Titelverteidigung" steht für Jochen Hahn kurz vor der Vollendung. Mit einem überragenden Auftritt am vorletzten Rennwochenende der FIA European Truck Racing Championship 2012 behauptete der von der TOP SERVICE TEAM KG gesponserte Truck-Racer nicht nur seine Pole Position in der Gesamtwertung, sondern baute sie noch fast uneinholbar aus. Und dies im „Wohnzimmer" seines ärgsten Rivalen Antonio Albacete, der es auf dem Kurs in Jarama unweit von Madrid nicht schaffte, seinen Heimvorteil zu nutzen. Champion Jochen Hahn biegt nun mit einem beruhigenden Polster von 29 Punkten auf die Ziellinie ein, der EM-Titel 2012 ist vor den letzten vier Rennen am Wochenende (13./14. Oktober) in Le Mans in greifbarer Nähe gerückt.

32.000 Zuschauer verfolgten auf Spaniens ältestem Rundkurs in Jarama den Zweikampf zwischen Jochen Hahn und Antonio Albacete, die als einzige Truck-Racer noch für den EM-Titel 2012 in Frage kommen. Dabei präsentierte sich der Deutsche in seinem MAN einen Tick ausgeschlafener als sein Markengefährte: In beiden Qualifyings lag der Titelverteidiger knapp vor dem Spanier, der sich jeweils mit dem zweiten Startplatz begnügen musste. So blieb es dann auch in den Wertungsrennen: Jochen Hahn feierte jeweilsl einen Start-Ziel-Sieg und kletterte im „Antonio-Land" zweimal auf das oberste Podest. Ein dritter und ein vierter Rang in den Rennen mit dem „gedrehten" Start, in denen Jochen Hahn nur einmal das Bremslicht des Spaniers sah, sorgten dann für ein rundum gelungenes Rennwochenende.

Fazit des Teams Hahn Racing nach den heißen Tagen beim Klassiker in Spanien: den Abstand zum Verfolger vergrößert, die schnellste Rundenzeit gefahren – „wir haben jetzt allen Grund, zuversichtlich in das Finale in Frankreich zu gehen".

Der Stand in der Fahrerwertung der FIA European Truck Racing Championship 2012 vor den letzten vier Rennen am 13./14. Oktober in Le Mans/Frankreich:

1. Jochen Hahn (485 Punkte)
2. Antonia Albacete (456 Punkte)
3. Adam Lacko (304 Punkte)
4. Markus Oestreich (284 Punkte)
5. David Vrsecky (247 Punkte) vor weiteren 22 Fahrern

< Zurück zur Übersicht