Top Service Team

Anzeige:

Auf der Rennstrecke die Fahrsicherheit steigern

Reifenhandels-Kooperation RTC bietet spezielles Training für Privat- und Firmenkunden an. Angebot komplettiert die TEAM-Kampagne „Safety First“

Ludwigsfelde, im Juni 2013. In gefährlichen Situationen müssen Autofahrer blitzschnell richtig reagieren. Doch extreme Fahrmanöver können selbst Routiniers am Lenkrad überfordern – und dann knallt's. Bei Fahrertrainings auf modernen Rennstrecken lernen Kunden der Reifenhandels-Kooperation RTC, ihre Wagen selbst in brenzligen Situationen zu beherrschen und gute Reifen zu schätzen.

Fahrsicherheit, Reifenqualität und Rennsportfeeling sind die drei Schwerpunkte des Fahrertrainings, das die Reifenhandels-Kooperation RTC Reifen-team GmbH & Co. KG für ihre Privat- und Firmenkunden entwickelt hat. Das Konzept stellte Geschäftsführer Andreas Nötzel jetzt auf dem Eurospeedway Lausitzring vor: „Hier lernen die Teilnehmer auf modernen Rennstrecken, ihre Fahrsicherheit und Fahrzeugbeherrschung bei Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h zu erhöhen.“

Auf dem Lausitzring, dem Hockenheimring, dem Spreewaldring oder im Driving Center Groß Dölln erfahren die Teilnehmer im eigenen Pkw oder in gestellten Fahrzeugen wie dem Sportwagen KTM X-Bow, wie das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten in Kurven, bei Gefahrenbremsungen oder beim Ausweichen reagiert. „Dabei werden sie von versierten Trainern geführt und erleben, wie sie Grenzsituationen erkennen, möglichst vermeiden oder im Ernstfall bewältigen“, erläutert Nötzel.
Für Uwe Rühle, Inhaber von RTC Reifen Rühle in Dresden und Vorsitzender des Beirats der Kooperation, steht fest: „Wer unser Fahrertraining absolviert, weiß anschließend, was Qualitätsreifen leisten. Indem wir die Leistungsunterschiede verschiedener Reifenqualitäten für unsere Kunden erlebbar machen, sorgen wir dafür, dass bei der nächsten Kaufentscheidung die Performance das mit Abstand wichtigste Auswahlkriterium sein wird.“

Als logische Ergänzung des RTC-Fahrertrainings sieht Nötzel die Beteiligung von RTC an der Kampagne „Safety First – Reifen und Sicherheit“. Die von der TOP SERVICE TEAM KG, Deutschlands größtem Verbund unabhängiger Reifen-Fachhändler, in Kooperation mit Pirelli durchgeführte Aktion vermittelt Fahrlehrern aktuelles Reifenwissen und stellt ihnen kostenfrei attraktives Lehrmaterial zur Verfügung. Andreas Nötzel: „Ich würde mich freuen, wenn Fahrlehrer und Fahranfänger auch die Chance nutzen würden, an unserem Training teilzunehmen, denn es komplettiert das Angebot der Kampagne ,Safety First‘.“


Mehr Informationen:

www.rtc-reifen.de
www.team-safety-first.de
www.top-service-team.de