Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 11.03.2016
Der „Reifen Müller“-Pop-up-Store im „Stern-Center“ in Potsdam.

„Reifen Müller“: Mit Pop-up-Stores dahin gehen, wo neue Kunden sind

Ganz nah dran: Wenn es darum geht, Kunden zu begeistern, nutzt „Reifen-Müller“ innovative Wege. Anfang März baute der führende Reifen-Fachhändler im Raum Berlin/Brandenburg im Potsdamer „Stern-Center“ einen Pop-Up-Store auf. Dort präsentiert das Unternehmen noch bis zum 18. März sein gesamtes Portfolio an Reifen, Felgen und Autozubehör.

Pop-up-Stores zählen augenblicklich zu den heißesten Ideen, wenn es darum geht, dem  Einzelhandel in Deutschland zu neuer Blüte zu verhelfen. Der Begriff bezeichnet ein kurzfristig betriebenes Einzelhandelsgeschäft, das mit Qualitätsprodukten für eine begrenzte Zeit attraktive Lagen in besucherstarken Einkaufszentren nutzt. Stefan Brüning (Leiter Vertrieb & Marketing): „ Wir warten nicht darauf, dass die Kunden uns in einer unserer 15 Filialen in Berlin und Brandenburg aufsuchen. Wir gehen offensiv auf Interessenten zu und freuen uns, den Reifenhersteller Continental dabei als Kooperationspartner an unserer Seite zu wissen.“

Stammkunden und Neukunden ansprechen
Im „Stern-Center“, einem der größten Einkaufszentren im Großraum Berlin/Brandenburg, zeigt sich das Unternehmen auf etwa 40 Quadratmetern derzeit von seiner besten Seite. Stefan Brüning: „Ob Stammkunde oder Neukunde - hier können wir den Verbraucher persönlich ansprechen.“ Der Fachhändler besetzt den attraktiven Store, komplett im gelb-blauen Firmendesign gebrandet, täglich mit zwei bis drei Mitarbeitern. Ein neben der Verkaufsfläche geparkter Sportwagen fängt viele Blicke ein. Stefan Brünings Fazit nach den ersten Verkaufstagen fällt extrem positiv aus: „Wir haben bisher eine sehr hohe Kundenfrequenz gehabt und viele Angebote geschrieben. Auffallend ist für uns, dass viele Anfragen nach Produkten oder Serviceleistungen von Besuchern kamen, die wir bis dato nicht in unserer Kundendatei führten.“

Trennung von Einkaufserlebnis und Montage
Die TOP SERVICE TEAM KG, Deutschlands große Reifen-Kooperation mit  13 Gesellschaftern, forciert in diesem Jahr das von der Beratungsagentur „Roland Berger“ für den bundesweiten Reifen-Fachhandel erarbeitete Konzept „Geschäftsmodell Zukunft“. So wurde für alle Gesellschafter ein Pop-up-Store-Konzept geschrieben, das jetzt sukzessive und konsequent umgesetzt wird. TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter: „Nicht die Wirtschaftlichkeit des Projekts steht im Fokus, sondern der Test für einen neuen Ansatz in der Kundenansprache und -gewinnung. Unser Ziel ist es, ein differenziertes Einkaufserlebnis für den Kunden zu gestalten. Dazu gehört zum Beispiel die Trennung des Einkaufsprozesses von der reinen Montage.“ Die nächsten Verkaufsaktionen der TEAM-Gesellschafter in den „Shopping-Malls“ sind übrigens schon terminiert und finden vor dem M+S-Geschäft statt.

Vom Erfolg der Pop-up-Stores sind auch die weltweit größten Reifenhersteller überzeugt. Neben der Continental unterstützen die Firmen Bridgestone, Pirelli und Michelin die jeweiligen Kampagnen der TEAM-Gesellschafter.

weitere Informationen: 
www.reifen-mueller.de 

< Zurück zur Übersicht