Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 20.10.2016
Runde Sache: TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter (links) mit den Teilnehmern des Azubi-Awards 2016 vor dem Michelin Werk in Karlsruhe.

TEAM Award 2016 belohnt Azubis mit Weitblick

So macht Lernen Spaß: Auszubildende der TEAM-Gesellschafter entwickelten Visionen für den Reifenhandel 2020 - Sieger feierten beim Hurricane-Festival in Scheeßel und erweiterten ihr Wissen bei Michelin in Karlsruhe

Wie sieht der Reifenfachhandel im Jahr 2020 aus? Welchen neuen Herausforderungen müssen sich Reifenhändler stellen? Wie weit ist die Digitalisierung fortgeschritten? Wie können im Wachstumsmarkt E-Commerce noch mehr Effektivität, Effizienz und Struktur geschaffen werden? Fragen über Fragen, denen sich die Auszubildenden der TOP SERVICE TEAM-Gesellschafter im Rahmen des internen „TEAM Azubi-Awards“ stellten. Für ihre schriftlichen Überlegungen wurden sie auch belohnt: So besuchten alle Teilnehmer des Azubi-Awards das „Hurricane“-Festival und eine Rundum-Schulung im Michelin Center für Training und Information (MCTI).

Bereits im Juni waren die Teilnehmer des Wettbewerbs, in Kooperation mit Reifenhersteller „Firestone“ zu Gast beim weltberühmten „Hurricane“-Festival in Scheeßel, Ende September wurden sie für drei Tage im Michelin Center für Training und Information (MCTI) in Karlsruhe geschult. Die TEAM-Azubis, in der Mehrzahl aus dem kaufmännischen Bereich, lernten dort alle Facetten des Reifenfachhandels kennen, angefangen in der Montage bis hin zum Verkaufstraining. Auch eine Werksführung und der Besuch des Michelin Museums durften nicht fehlen, ehe jeder Teilnehmer ein Diplom, ausgestellt vom MCTI, erhielt. 

Gerd Wächter, Geschäftsführer der TOP SERVICE TEAM KG, Deutschlands großem Verbund unabhängiger Reifenfachhändler: „Unsere Auszubildenden haben sich wirklich viele tolle Gedanken über den Reifenhandel 2020 gemacht. Da hatten wir es in der Jury schwer, die Besten zu ermitteln“. Da es aber einen Sieger geben musste, setze die Jury, in der neben Wächter auch der TEAM-Beirat saß, den Aufsatz von Katrin Evels (Reifenhaus Caspar Wrede) auf Platz eins, Benjamin Partsch (Rieger & Ludwig) und Dustin Berger (Reifen Stiebling) belegten die Plätze zwei und drei. Vor allem die Maßnahmen, die Katrin Evels für den Reifenfachhandel 2020 vorschlug, imponierten der Jury. Neben personalisiertem Service, der aktiven Nutzung aller Kundendaten und der Sortimentserweiterung, legte sie besonderen Wert auf die Schaffung eines Einkaufserlebnisses beim Reifenkauf. Gerd Wächter: „Gewonnen haben aber alle, denn wer dauerhaft Erfolg haben will, muss sich Gedanken über seinen Beruf machen. Daher messen wir auch der Ausbildung und Förderung unserer Azubis einen besonders hohen Stellenwert bei.“

Kaminabend mit Führungskräften
Doch nicht nur am Tag hatten die Auszubildenden ein straffes Programm, auch abends wurde ihnen einiges geboten. Neben einer nächtlichen Stadtführung durch Karlsruhe und einer Partie „Schwarzlicht-Minigolf“ stellten sich Führungskräfte der TOP SERVICE TEAM KG und des Reifenherstellers Michelin für eine abendliche Kaminrunde zur Verfügung. Gerd Wächter, Matthias Kratzsch (Vertriebsdirektor Pkw Michelin Deutschland, Österreich, Schweiz) und Roel Kamminga (Verkaufsleiter Multi bei Michelin) standen den Azubis Rede und Antwort und hatten dabei einige gute Ratschläge und Tipps parat. Und auch die Siegerehrung des „Azubi Awards“ fand in gemütlicher Runde statt.

< Zurück zur Übersicht