Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 24.05.2017


Wachsendes Interesse der Spediteure für freien Reifenhandel ist „klares Signal“

Gesellschafterversammlung zeigt Power und Profil –TEAM-Junioren stellen sich mit Ideen zum Online-Marketing vor – Feier zum 40-jährigen Bestehen in Köln – Martin Steinfurth von Emigholz neu im Beirat

Immer mehr Spediteure zeigen Interesse für den freien Reifenhandel. Bemerkbar macht sich die positive Entwicklung durch erfreuliche Umsatzentwicklungen im überregionalen Lkw-Flottengeschäft. „Das ist ein klares Signal in unsere Richtung“, kommentierte Christian Stiebling, Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG, die Entwicklung auf der turnusmäßigen Gesellschafterversammlung der TEAM, Deutschlands großem Verbund unabhängiger Reifen-Fachhändler, im bayrischen Erding. An dem Meeting nahmen auch Geschäftsführer Dr. Jürgen Wetterauer und Vertriebsleiter Christian Eder von der Servicequadrat (SQ) teil, an der die TEAM und pointS je 50 Prozent der Anteile halten.

Mit Applaus quittierten die zwölf TEAM-Gesellschafter die Berichte des Geschäftsführers Gerd Wächter und des Beiratsvorsitzenden. Christian Stiebling: „Wer seinen Platz in unserem Markt behaupten und ausbauen will, muss die Weichen entsprechend stellen. Dies haben wir 2016 getan. Die TEAM ist ein dynamischer und lebendiger Verbund, der mit Profil und Power trotz der schwierigen Entwicklung in unserer Branche seinen hohen Standard weiter ausbauen konnte.“

„Nächste Generation“ wird aktiv
Intensiv diskutiert wurde auf der Gesellschafterversammlung die rapide steigende Digitalisierung. Geschäftsführer Gerd Wächter: „Hier sind wir bereits gut aufgestellt, müssen uns aber stetig verbessern. Die Verknüpfung von online und offline ist die Herausforderung der kommenden Jahre.“ Neue Ideen zum Online-Marketing stellten die „TEAM-Junioren“ vor. Der engagierte und aktive Kreis besteht aus der „nächsten Generation“ der Gesellschafter, den „Junioren“ Christian Emigholz, Maximilian Lorenz, Philipp Nabholz und Alexander Stiebling. Ihre Konzepte sollen, so Geschäftsführer Wächter, bis zur nächsten Gesellschafterversammlung im Oktober 2017 intensiv besprochen und dann verabschiedet werden. Die Auseinandersetzung der TEAM mit den Herausforderungen der Digitalisierung und der Nachfolge-Regelung in inhabergeführten Unternehmen seien gerade für Interessenten, die dem Verbund beitreten wollen, wichtige Themen, so Geschäftsführer Gerd Wächter.

Neuer Mann im Beirat
Auch Wahlen standen auf der Tagesordnung: Martin Steinfurth aus der Geschäftsleitung von „EMIGHOLZ“ in Bremen wurde zum 1. Mai 2017 für drei Jahre in den Beirat gewählt. Dieser ist bis Ende 2017 vierköpfig, dann scheidet Frank Vorbringer (Reifen Wagner, Bamberg) turnusmäßig aus.

40-Jahr-Feier in der „Wolkenburg“
Wer erfolgreich arbeitet, wählt und tagt, der soll auch feiern: Am Samstag, 16. Juni, machen sich die TEAM-Gesellschafter auf den Weg nach Köln. In der historischen „Wolkenburg“ werden sie mit einem Gala-Dinner das 40-jährige Bestehen des Fachhändler-Verbunds hochleben lassen. 

Workshop und Festival-Camp stärken Wir-Gefühl
Direkt im Anschluss, am 17./18. Juni, veranstaltet die TEAM in Kooperation mit den Reifenherstellern Pirelli und Continental einen Zukunfts-Workshop für etwa 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Gesellschafter. Eine weitere Riesensause steht ebenfalls wieder in den Startlöchern: das TEAM-Camp beim Hurrican-Festival vom 23. bis 25. Juni im niedersächsischen Scheeßel. In Zusammenarbeit mit Firestone lädt die TEAM 150 Auszubildende aus allen Gesellschafter-Betrieben zu dieser riesigen Party mit Musik u. a. von Green Day, Linkin Park oder Casper ein. Gerd Wächter: „Ob Workshop in Köln oder Azubi-Camp beim Festival in Scheeßel: Mit beiden Veranstaltungen stärken wir unser Wir-Gefühl.“

< Zurück zur Übersicht