Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 02.01.2013

Team Hahn Racing auf dem Weg ins neue Jahr!

In den letzten Tagen des alten Jahres wurde es fast noch einmal hektisch für Jochen Hahn und seine Crew. Naturgemäß spielte sich das Geschehen nach dem letzten Rennen weit abseits der Circuits ab. Zunächst ließ es sich der Bürgermeister von Jochens Heimatgemeinde Altensteig nicht nehmen, für den Truck-Racing Champion und sein Team einen Empfang auszurichten. Ehrungen hat der Truck Racer in seiner Heimat schon einige erhalten, der Bürgermeister wollte trotzdem seine Anerkennung aussprechen und Hahn zu seinem zweiten Titelgewinn gratulieren.

Wenig später stand dann die traditionelle Weihnachtsfeier auf dem Programm, zu der zahlreiche Gäste – Helfer und Freunde des Teams, Bekannte, alte Weggefährten und Partner – gekommen waren. Jochen Hahn und seine Frau wirkten an dem Abend recht locker, was einen einfachen Grund hatte: Den Nachmittag vor der Feier nutzten der Motorsportler und verantwortliche Mitarbeiter seines Teams, um sich mit den Partnern zusammenzusetzen und die Möglichkeiten der künftigen Zusammenarbeit abzustecken. „Obwohl sich ja gerade die Nutzfahrzeugbranche momentan in einer nicht unbedingt komfortablen Lage befindet, waren die Gespräche aus unserer Sicht überaus positiv und konstruktiv,“ bilanzierte Jochen Hahn hinterher. Die Weichen für die kommende Saison wurden dabei erfolgreich gestellt.

„In Zukunft werden wir unsere Partner sogar guten Gewissens in unsere Halle führen können,“ juxte Jochen Hahn dann nach der Weihnachtsfeier. Der Grund: Das Team hatte die Unterkunft in den letzten Monaten einer gründlichen Frischzellenkur unterzogen. Bis jetzt sei das kein „Herzeige-Objekt“ gewesen, heißt es im Team. Wie das eben so ist, wenn Strukturen wachsen und andere Dinge zunächst wichtiger sind als das äußere Erscheinungsbild einer Werkstatthalle, in der geschraubt, geschweißt und lackiert wird. Die Umbauarbeiten werden im Januar soweit fertig sein, dass sich die Mechaniker wieder voll auf die Renntrucks konzentrieren können.

Danach wird sich Jochen mit seiner Mannschaft daran machen, den neuen Renntruck für die Saison 2013 aufzubauen. 12 Wochen sind dafür veranschlagt, dann soll der Bolide soweit fertig sein, dass erste Testfahrten möglich sind. Wie gut der Doppeleuropameister und sein Team in der Winterpause gearbeitet haben, wird sich dann beim ersten Rennen der neuen Saison zeigen. Mitte Mai treffen sich die Truck Racer zum Auftakt der neuen Europameisterschaftsrunde. Wo das erste Rennen stattfindet, steht allerdings noch nicht fest, da noch kein offizieller Rennkalender von der FIA vorliegt.

< Zurück zur Übersicht