Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 26.08.2013
Logo der Veranstaltung
Gerd Wächter (re.), Geschäftsführer der TEAM, beim „360-Grad-Team-Day“ im Gespräch mit einigen seiner Gesellschafter (von li.): Lothar Kerscher (ESKA Reifendienst), Harald Emigholz (Beiratsvorsitzender) und Michael Nabholz (Reifen Nabholz).
Sie informierten sich über die aktuellsten Trends in ihrer Branchen: Die TEAM-Gesellschafter Christian Duda (Reifen-Müller), Hermann Lorenz (Reifen Lorenz) und Ralph Flach (Reifen Casteel).

TOP SERVICE TEAM: 200 Teilnehmer nehmen beim „360-Grad-Team-Day“ Zukunftsthemen ins Visier

Die Zukunft im Fokus, aber das Heute fest im Visier: Unter diesem Motto stand der „360-Grad-Team-Day“ der TOP SERVICE TEAM KG im August 2013. Deutschlands größter Verbund unabhängiger Reifen-Fachhändler hatte die Inhaber, Geschäftsführer, Verkaufs- und Filialleiter seiner 17 Gesellschafter nach Flörsheim am Main eingeladen, um gemeinsam Neues zu erfahren, Kenntnisse zu vertiefen und sich auszutauschen. Gerd Wächter, Geschäftsführer der TEAM, nach dem Treffen im Herzen des Rhein-Main-Gebietes: „Ziel des Tages im Team war es, uns in einem außergewöhnlichen Rundumblick über aktuelle Trends in unserer Branche zu informieren, um Trends und Herausforderungen frühzeitig zu erkennen. Nur dann können wir unseren Kunden auch in Zukunft maßgeschneiderte Lösungen anbieten.“

Die Veranstaltung der TEAM und ihrem Kooperationspartner Michelin wurde von aktuellen Impulsreferaten hochrangiger Gäste begleitet. So erläuterte Peter Hülzer, geschäftsführender Vorsitzender des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV), den mehr als 200 Teilnehmern die zukünftigen Herausforderungen im Reifenhandel, während Dieter von Aspern, Vertriebsdirektor bei Michelin, den „360-Grad-Day“ als ein weiteres Indiz für die „sehr gute Zusammenarbeit zwischen der TEAM und uns“ lobte.

Mit der Herausforderung „Online-Handel“ und der stetig wachsenden Bedeutung des Internetmarktes beschäftige sich Prof. Dr. Holgers Lütters von der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin. Seine entscheidende Botschaft: Zwar spiele das Internet aktuell noch keine ganz so starke Rolle beim Kauf von Reifen, in naher Zukunft würde es aber ein sehr wichtiges Medium werden, vor allen in der jüngeren Generation. Hier fordert der Experte für Marktforschung, Marketing und Werbung die TEAM-Gesellschafter auf, angemessen auf neue Entwicklungen zu reagieren.

Informative Workshops von Michelin zu den Themen „Vermarktung von Premiumreifen“, zur erfolgreichen Vermarktung von Lkw-Reifen - „bei rückläufigen Reifenmärkten sichert der Dienstleistungsverkauf insbesondere die Erträge im Lkw-Geschäft - oder zur neuen Gesetzgebung beim Reifendruckkontrollsystem (RDKS) rundeten den Fortbildungs- und Aktionstag der TEAM ab. Nicht fehlen durften spannende Fahrerlebnisse im praktischen Teil, in dem sich die Teilnehmer selbst in ein Cross-Kart setzten oder einen Parcours mit dem gummibereiften Segway bewältigten.

< Zurück zur Übersicht