Top Service Team

Anzeige:
Verfasst am: 26.04.2016
TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter.

TEAM schließt das Jahr 2015 mit ausgezeichnetem Ergebnis ab

Absatzplus bei Eigenmarken und Einsatz neuer Montagewagen sorgten für stabiles Ergebnis – Mehr Profil durch maßgeschneidertes Online-Marketing – Einigung mit „Ehrhardt Reifen + Autoservice".

Mit einem sehr positiven Ergebnis aus 2015 im Rücken startet die TOP SERVICE TEAM KG, Deutschlands großer Verbund unabhängiger Reifen-Fachhändler, ins neue Geschäftsjahr. Durch ein Absatzplus bei der Reifen-Eigenmarke „Formula“ und den Einsatz von 13 neuen Montagewagen als mobile Reifenwerkstätten schrieb die TEAM bei den Kosten der Dienstleistungen für ihre Gesellschafter 2015 eine ausgeglichene Bilanz. Mit Applaus nahmen die TEAM-Gesellschafter den Bericht des Geschäftsführers Gerd Wächter und des Beiratsvorsitzenden Christian Stiebling entgegen: „Trotz der schwierigen Entwicklung in unserer Branche haben wir unseren hohen Standard gehalten. Sowohl die TEAM als auch Servicequadrat haben 2015 sehr profitabel gearbeitet.“ Eine Einigung wurde auf der Gesellschafterversammlung auch mit „Ehrhardt Reifen + Autoservice“ erzielt – das von der Pneuhage-Gruppe übernommene Unternehmen verlässt die TEAM Ende 2016.

Weiter verbessert werden konnte das erfolgreiche Pop-up-Store-Konzept, auf das alle 13 TEAM-Gesellschafter zurückgreifen. Nach ersten Erfahrungen von „Rieger-Ludwig“ (Augsburg) und „Reifen Müller“ (Berlin/Brandenburg) wurde die Verkaufsidee, in besucherstarken Einkaufszentren ganz nah am Kunden zu sein, gezielt optimiert.

Baukasten für Online-Shop mit Alufelgen-Konfigurator
Weiteres Profil gewann die TEAM auch beim Online-Marketing: Dazu stellte die TEAM-Zentrale in Isernhagen allen Gesellschaftern einen „Baukasten“ zur Verfügung, mit dem jedes Unternehmen eine moderne, benutzerfreundliche und zugleich individuelle Firmen-Homepage zusammenstellen konnte. Ein Highlight im „Baukasten“ ist der Alufelgen-Konfigurator, der die Wünsche anspruchsvoller Automobilfans maßgeschneidert erfüllt. Gerd Wächter: „Durch die Bereitstellung dieser Instrumente haben wir für unsere Mitglieder im Wachstumsmarkt E-Commerce mehr Effektivität, mehr Effizienz und mehr Struktur geschaffen.“ 

Servicequadrat wächst durch Betreuung von Lkw-Flotten
Ganz nah beim Kunden zu sein – diese Vorgabe erfüllt auch der neue TEAM-Zubehörkatalog. Er liegt nicht nur in gedruckter Form in allen 200 Servicestationen vor, sondern ist auch mit wenigen Klicks online abrufbar. Für die „wirtschaftlich erfreuliche Situation“ bei der Tochtergesellschaft Servicequadrat (SQ) sorgte die gewachsene nationale Betreuung von Großkunden im Flottengeschäft mit dem Schwerpunkt Lkw-Flotten. An der Servicequadrat (SQ) halten die TEAM und pointS je 50 Prozent der Anteile. Deshalb begrüßte TEAM-Beiratschef Christian Stiebling Dr. Jürgen Wetterauer, Geschäftsführer der Servicequadrat, als Gast bei der Gesellschafterversammlung in Frankfurt.

Ehrhardt: Win-win durch einvernehmlichen Abschied

Auch Peter Schütterle, Inhaber der Pneuhage-Unternehmensgruppe, die zum 1. Januar 2016 den TEAM-Gesellschafter Ehrhardt Reifen + Autoservice GmbH & Co. KG übernommen hatte, trug seinen Teil zum Erfolg des Treffens bei. Mit der TEAM verständigte er sich darauf, die Mitgliedschaft der Ehrhardt-Gruppe bereits Ende 2016 zu beenden. Nach den Statuten der TEAM wäre dies erst Ende 2017 möglich gewesen. Christian Stiebling: „Wir haben uns in außerordentlich fairen Verhandlungen darauf geeinigt, uns im gegenseitigen Einvernehmen bereits zum 31. Dezember 2016 zu trennen.“ Peter Schütterle begrüßte diese Regelung: „Ich freue mich sehr, dass wir zum Jahreswechsel klare Verhältnisse zum Vorteil beider Seiten schaffen konnten. Die getroffene Regelung ist Ausdruck unserer gegenseitigen kollegialen Wertschätzung und im Sinne unserer gemeinsamen Kunden.“ Für diese, so Schütterle weiter, „entstehen durch das Ausscheiden von Ehrhardt Reifen + Autoservice aus der TOP SERVICE TEAM KG keine Nachteile“ – für sie bleibe alles wie bisher.

< Zurück zur Übersicht