Das letzte Länderspiel des Jahres 2017 war gerade beendet, da warf der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bereits den Blick ins Jahr 2024. Denn dann soll in Deutschland die Fußball-Europameisterschaft stattfinden – und für die Bewerbung sucht der Verband Unterstützung im ganzen Land. „United by Football. Vereint im Herzen Europas“ heißt die Aktion, mit der der DFB die Bewerbung auf eine größtmögliche Basis stellen will. Die Unterstützung der Aktion ist ganz einfach: Jeder, ob Fußball-Fan oder ein Verein, kann auf der Seite „united-by-football.de“ ein aussagekräftiges Bild hochladen und damit zeigen, dass die EM 2024 in Deutschland „ein Turnier für alle werden soll“.

DFB-Chef Reinhard Grindel hatte die Aktion im Fernsehen gerade vorgestellt, da landete schon der erste Eintrag auf der Seite: Eingestellt von Christoph Metzelder, Trainer der U19 des TuS Haltern und Partner des Herner Reifen-Fachhändlers „Reifen Stiebling“. Das Bild zeigt den Vize-Weltmeister mit vier seiner jungen Spieler, die alle eine verschiedene Nationalität haben. Damit untermauerte Metzelder den DFB-Anspruch zu zeigen, dass die „soziale Kraft des Fußball die Menschen vereint, egal aus welchem Land, welchen Alters und welcher Religion.“

Ein Anspruch, den Christian Stiebling unterschreibt: „Der TuS Haltern und vor allem unser Partner Christoph Metzelder ist mit seinem sozialen Engagement beispielhaft. Die DFB-Aktion werden wir gemeinsam unterstützen, denn wir im Ruhrgebiet lieben den Fußball und freuen uns auf ein großes Turnier, das mit Sicherheit auch auf die Amateurvereine ausstrahlen wird.“