„Reifen Stiebling“-Geschäftsführer Christian Stiebling (li.) mit Christoph Metzelder (2. von re.) sowie Melanie Fink und Joel Porsch, den Gewinnern in der Aktion „Coach mit Profil“. Foto: Reifen Stiebling

Gute Aktionen müssen wiederholt werden: Daher bot bereits zum zweiten Mal die Aktion „Coach mit Profil“ des Herner Reifenfachhändlers „Reifen Stiebling“ jungen Fußballtrainierinnen und -trainern die Möglichkeit, Vize-Weltmeister Christoph Metzelder für vier Tage in einem Trainingslager über die Schulter zu schauen. In diesem Jahr setzten sich Melanie Fink (22) und Joel Porsch (21) gegen über 100 weitere fußballbegeisterte Trainer durch. „Wir waren von der Qualität der Einsendungen extrem begeistert. Wir haben fast 500 Fotos gesichtet, es waren wirklich toll geschriebene Texte dabei. Einige Kandidaten haben sogar Video-Beiträge geschnitten“, machte Alexander Stiebling allen Kandidaten ein großes Kompliment. Die beiden Gewinner wurden, nach verschiedenen Kriterien, von einer Jury um Christoph Metzelder ausgewählt. „Da wurde richtig diskutiert und es wurde ein langer Abend im Vereinsheim des TuS Haltern.“

Vom 12. bis zum 15. August waren Melanie Fink und Joel Porsch vollwertige Mitglieder des Trainerteams der A-Jugend des TuS Haltern am See, die Christoph Metzelder seit mehreren Jahren erfolgreich zuständig ist. Die 22-jährige Melanie Fink studiert Sport im Masterstudiengang an der Universität in Heidelberg und ist aktuell Trainerin der U17-Juniorinnen bei der TSG Hoffenheim. Joel Porsch ist gebürtiger Wattenscheider und derzeit zuständig für die erste Mannschaft seines Heimatvereins Sportfreunde Westenfeld, der in der Bochumer Kreisliga A zuhause ist. Bei den Trainingseinheiten auf dem Kunstrasen, bei Kraft- und Ausdauereinheit im Mannschaftshotel und auch bei Vorträgen über eine zielführende Bewerbung oder Treffen mit Sponsoren – überall waren die Gewinner der „Coach mit Profil“-Aktion mittendrin, und auch das „Trainerbier“ am Abend nahmen sie gemeinsam mit Christoph Metzelder ein.

Begleitet wurde das Trainingslager von Kamerateams des DFB, die exklusiv in ihren Fachmedien über die Tage der U19 des TuS Haltern am See in Billerbeck berichten. Höhepunkt für die beiden Hospitanten war in diesen vier Tagen die Abschlusstrainingseinheit, die von ihnen ganz allein geplant und durchgeführt wurde. „Ich habe in den letzten Jahren viele Anfragen von jungen Trainerkollegen bekommen, die einmal bei mir hospitieren möchten. Jetzt waren zum zweiten Mal junge Kollegen dabei, die mich im Trainingslager von morgens bis abends begleitet haben. Für sie ist es eine wunderbare Sache. Ich denke, sie nehmen viel für ihre Arbeit im eigenen Verein mit“, ist Christoph Metzelder von der Aktion begeistert.