Jörg Hefner (links), Filialleiter der Reifen Lorenz-Filiale in Feuchtwangen, übernimmt den nagelneuen Opel Corsa von Peter Bartsch (rechts), Bezirksleiter Pkw-Reifen der Continental GmbH. Foto: Reifen Lorenz

Um die durchgehende Mobilität seiner Kunden während eines Werkstatt-Aufenthalts zu gewährleisten, setzt Reifen Lorenz auch in Zukunft auf Werkstattersatzwagen in Kooperation mit dem Reifenhersteller Matador, einer Marke der Continental Reifen Deutschland GmbH. So wurden jetzt an die Filialen in Feuchtwangen und Leipzig (Torgauer Straße) je ein neuer Opel Corsa übergeben. Ein bereits bestehender Ersatzwagen, ein Opel Adam, ist ab sofort in der Filiale Fürth (Schwabacher Straße), verfügbar.

So müssen Kunden zukünftig nicht mehr in der Filiale auf die Fertigstellung Ihres Fahrzeugs warten, sondern sind mit dem strahlend weißen Flitzer mobil, bis das eigene Fahrzeug wieder in Empfang genommen werden kann. Bereits bei der Terminvereinbarung kann der Werkstattersatzwagen vorbestellt werden. Somit ist direkt sichergestellt, dass das Fahrzeug zum gewünschten Datum auch verfügbar ist.

Gerade bei umfangreichen Kfz-Reparaturen, wie der Autoglas-Reparatur, dem Bremsenservice oder beim Kundendienst bietet sich die Inanspruchnahme des Ersatzwagens an. Dazu sagt Geschäftsführer Maximilian Lorenz: „Die bisher vorhandenen Werkstattersatzwagen sind stark nachgefragt und werden gut angenommen. Von daher freut es uns umso mehr, dass wir unseren Kunden, gemeinsam mit unserem Partner Matador, zukünftig auch diesen angenehmen Mehrwert bieten können.”